Zielgruppe und Zulassung

Der Masterstudiengang wendet sich an Leitungen oder potentielle Leitungen von Kindertagesstätten und frühkindlichen Bildungseinrichtungen.

Professionelles Management von Kita-Einrichtungen erfordert eine professionelle Ausbildung von Leitungen. Daher wendet sich der Studiengang an Erzieherinnen / Erzieher, Heilpädagoginnen / Heilpädagogen und Leitungen in Kita-Einrichtungen und Unterstützungssystemen.

Zum Weiterbildungsstudium kann zugelassen werden, wer über ein abgeschlossenes bildungswissenschaftliches Hochschulstudium mit mindestens 180 Leistungspunkten verfügt und eine qualifizierte pädagogische Berufstätigkeit im Bereich frühkindliche Bildung wahrnimmt bzw. wahrgenommen hat. Der „Kita-Master“ wird auch für Bewerberinnen und Bewerber ohne ersten Hochschulabschluss bzw. für beruflich Qualifizierte mit einschlägiger Berufserfahrung im Bereich frühkindlicher Bildungseinrichtungen angeboten (s. Zulassungsvoraussetzungen).

Zulassungsvoraussetzungen im Überblick

Zum Weiterbildungsstudium kann zugelassen werden, wer über ein abgeschlossenes bildungswissenschaftliches Hochschulstudium mit mindestens 180 Leistungspunkten verfügt und eine qualifizierte pädagogische Berufstätigkeit im Bereich frühkindliche Bildung wahrnimmt bzw. wahrgenommen hat.

Studierende, die mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium mit 180 Leistungspunkten zugelassen werden, können entweder

  1. ein Zertifikatsstudium absolvieren (7 Module und Praktika, zusammen 45 Leistungspunkte) oder

  2. durch das erfolgreiche Absolvieren von einem Zusatzmodul "Grundlagen wissenschaftlicher Untersuchungen" (30 LP, erstreckt sich über zwei Semester) und die Anrechnung einer mindestens zweijährigen berufspraktischen pädagogischen Tätigkeit im Bereich frühkindliche Bildung (30 LP) die Voraussetzungen zum Abschluss des Studiums mit einem Master of Arts erreichen.

Da der Studiengang 60 Leistungspunkte umfasst, sind 240 Leistungspunkte durch das Erststudium, gegebenenfalls ergänzt um die unter 2. genannten Leistungen, zu erbringen, damit ein Master of Arts vergeben werden kann.

Der Weiterbildungsstudiengang „Kita-Master“ wird auch für Bewerberinnen und Bewerber ohne ersten Hochschulabschluss bzw. für beruflich Qualifizierte mit einschlägiger Berufserfahrung im Bereich frühkindlicher Bildungseinrichtungen angeboten. Voraussetzung ist das erfolgreiche Ablegen einer Eingangsprüfung.

  • Bewerberinnen und Bewerber mit (Fach-) Hochschulreife müssen eine dreijährige einschlägige Berufserfahrung mit hinreichenden inhaltlichen Zusammenhängen zum Weiterbildungsstudiengang „Kita-Master“ nachweisen.

  • Bewerberinnen und Bewerber mit einer beruflichen Ausbildung mit qualifiziertem Ergebnis (= Abschlussnote 2,5 oder besser) müssen eine fünfjährige Berufserfahrung mit hinreichenden inhaltlichen Zusammenhängen zum Weiterbildungsstudiengang „Kita-Master“ nachweisen.

  • Bewerber/innen mit einer Meisterprüfung oder einer vergleichbaren Prüfung müssen eine dreijährige einschlägige Berufserfahrung zum Weiterbildungsstudiengang „Kita-Master“ nachweisen.

Das Verfahren zur Eingangsprüfung finden Sie auf der Homepage unter dem Menüpunkt "Eingangsprüfung".Bei Fragen zur Eingangsprüfung wenden Sie sich bitte an die Koordinierungsstelle.

Abschlussgrad

Grundsätzlich können Sie das Studium mit einem Master of Arts abschließen. Sollten Sie die Masterarbeit nicht schreiben, dann können Sie ein Universitätszertifikat Kita-Master erhalten. Lassen Sie sich persönlich beraten, wenn Sie diesen Abschluss erwägen..