Auszug aus der Prüfungsordnung: Das Verfahren der Eingangsprüfung ist wie folgt geregelt:

(5) Das Verfahren der Eingangsprüfung ist wie folgt geregelt:

a) Formloser Antrag inkl. Portfolio; das Portfolio soll die Eignung und Befähigung zum Weiterbildungsstudiengang „Kita-Master – Leitung frühkindlicher Bildungseinrichtungen“ durch folgende Dokumente belegen:

1) Motivationsschreiben zur Begründung des Studienwunsches (max. zwei Seiten);

2) schriftliche Ausarbeitung (ca. drei Seiten) zum Thema „frühkindliche Bildung“ oder „Leitungsarbeit“; in der schriftlichen Ausarbeitung soll die Bewerberin / der Bewerber zeigen, dass sie / er die Arbeit mit Quellen und die entsprechende Belegpraxis beherrscht; die schriftliche Ausarbeitung soll nicht älter als drei Jahre sein;

3) tabellarischer Lebenslauf;

4) Schulzeugnisse und ggf. Ausbildungszeugnisse;

5) Arbeitszeugnisse bzw. Nachweis über alle praxisrelevanten Tätigkeiten;

6) Nachweis über Prüfungsleistungen, die im Rahmen von Weiterbildungs-maßnahmen erbracht wurden.

b) Sind die formalen Voraussetzungen erfüllt und ist das Portfolio vollständig, folgt die Einladung zum Online-Seminar als dem ersten Teil der Eingangsprüfung.

c) Online-Seminar: In dem online-basierten Teil der Eignungsprüfung zeigen die Teilnehmer/innen ihre Kompetenzen und ihr Wissen zu theoretischen und methodischen Voraussetzungen des wissenschaftlichen Arbeitens. Das Online-Seminar dauert zwei Wochen. Es wird mit Hilfe der Lernplattform, d. h. mit einer synchronen Online-Einführungsveranstaltung und asynchronen Kommunikationstools gearbeitet. Bezugspunkt ist der Studienbrief „Grundlagen wissenschaftlicher Untersuchungen“, zu dem Einsendeaufgaben einzureichen sind. Inhalte des Online-Seminars sind ausgewählte Aspekte qualitativer und quantitativer Bildungsforschung sowie entsprechende Forschungsmethoden (u.a. Fragebogenerhebung, Interviewverfahren, Feld- und Evaluationsstudien). Bis auf die Einführungsveranstaltung gibt es keine festgelegten Zeiten, zu denen sich die Prüfungsteilnehmer/innen einloggen müssen. Das Online-Seminar wird mit „bestanden“ bzw. „nicht bestanden“ bewertet. Für das erfolgreiche Bestehen wird eine regelmäßige und aktive Teilnahme vorausgesetzt.

d) Mit Bestehen des Online-Seminars werden die Termine und Anforderungen an den zweiten Teil der Eingangsprüfung bekannt gegeben – die mündliche Eingangsprüfung.

e) Mündliche Eingangsprüfung: Die mündliche Eingangsprüfung besteht aus einer dreißigminütigen Prüfung. Hier sollen die Teilnehmer/innen vertiefte theoretische Kenntnisse sowie eigene Erfahrungen und Kompetenzen (erfolgreiche Projekte) nachweisen. Dazu gehören:

1) Vertiefte Diskussion der schriftlichen Ausarbeitung mit Blick auf die An-

forderungen wissenschaftlichen Arbeitens

2) Vertiefte Diskussion des Portfolios zur Reflexion gemachter Erfahrungen

3) Kenntnisse in der Planung und Gestaltung von Erziehungs- und Bildungsprozessen in Einrichtungen der frühkindlichen Bildung

4) Kenntnisse von Ansätzen der Leitungsarbeit und des Qualitätsmanagements

5) Kenntnisse von Grundsätzen der Gesprächsführung

f) Die Bewertung erfolgt unmittelbar nach Beendigung der mündlichen Prüfung unter Ausschluss der/des Kandidaten/-in mit „bestanden“ oder „nicht bestanden“. Das Ergebnis wird im Anschluss bekannt gegeben.

g) Über die erfolgreiche Eingangsprüfung wird eine Bescheinigung ausgestellt, die die Teilnahme am regulären Bewerbungsverfahren um einen Studienplatz in den darauffolgenden zwei Bewerbungszyklen ermöglicht. Eine nicht bestandene Eingangsprüfung kann zweimal wiederholt werden. Eine Wiederholung der Eingangsprüfung bedeutet, dass diese vollständig wiederholt werden muss und immer nur im darauffolgenden Zyklus abgelegt werden kann.

h) Bewerbung um einen Studienplatz: Die Eingangsprüfung ist zeitlich so organisiert, dass die Teilnehmer/innen sich regulär bis zum Wintersemester um einen Studienplatz bewerben können.

i) Bewerberinnen und Bewerber mit bestandener Eingangsprüfung werden so eingestuft wie Bewerberinnen und Bewerber, die sich mit 180 Leistungspunkten bewerben (vgl. Abs. 1).“